Grundsteine

Als zwei wichtige Grundsteine der Backstube bezeichnen wir die enge Zusammenarbeit der Eltern mit den Erzieher*innen, sowie den guten Betreuungsschlüssel.

Die Backstuben-Kinder werden täglich von zwei bis fünf Erzieher*innen und Praktikant*innen betreut. Neben jeweils einer der beiden festangestellten Erzieher*innen sind zwei bis drei Praktikant*innen zur Unterstützung anwesend.
Den Praktikant*innen wird durch das frische Krippenklima eine gute Lern- und Weiterentwicklungsatmosphäre geboten.

Sollten Mitarbeiter*innen krank oder im Urlaub sein, so vertreten sie sich gegenseitig. Zwei weitere Aushilfen und gelegentliche Elterndienste helfen mit, den guten Betreuungsschlüssel zu gewährleisten.

Die Kinderkrippe Backstube e.V. ist ein Elternverein. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Mitarbeiter*innen unabdingbar. Neben den täglichen kurzen Gesprächen, finden im Abstand von vier Wochen Elternabende statt. An diesen nimmt in der Regel auch ein*e Erzieher*in teil. Zusätzlich finden wöchentlich Teambesprechungen der Mitarbeiter*innen und bei Bedarf Besprechungen zwischen allen Mitarbeiter*innen und dem Personalvorstand des Vereins statt.

Grundsätzlich wichtig ist uns eine ehrliche und konstruktive Kommunikation, in der man sich über die Arbeit mit den Kindern und Probleme austauschen kann. Die Eltern sollen und wollen erfahren, was in der Betreuungszeit passiert. Umgekehrt sind die Mitarbeiter*innen daran interessiert, was die Kinder außerhalb der Backstube beschäftigt. Probleme werden in der Backstube durch Offenheit und gegenseitiges Vertrauen gelöst. Von großer Bedeutung ist uns dabei die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse aller Beteiligten.

Da die Gruppe von acht Kindern klein und der Betreuungschlüssel sehr gut ist, entsteht eine gemütliche, alltägliche und familiäre Atmosphäre. Von dieser profitieren die Kinder am meisten, da sie dadurch auf natürliche Weise in ihrer individuellen Entwicklung gefördert werden.