Ernährung

Eine gesunde und ausgeglichene Ernährung unserer Kinder ist uns allen wichtig. In der Kinderkrippe Backstube wird daher auf hochwertige und gesunde Lebensmittel geachtet. 

In der Backstube werden überwiegend vegetarische Gerichte angeboten. Doch darf für eine ausgewogene Ernährung der Kinder Fleisch und Fisch nicht fehlen. Darum wird einmal wöchentlich ein Fleisch- oder Fischgericht gekocht oder es gibt beispielsweise Wurst zum Frühstück/Nachmittagssnack.
Zu den Hauptmahlzeiten wird entweder einen Salat oder einen Nachtisch bereitet. Als Getränk bekommen die Kinder Wasser oder Tee.

Die Gerichtevielfalt wird natürlich maßgeblich von den Eltern mitgestaltet, da diese für die Backstuben-Kinder kochen. Die Eltern kochen in der Regel abwechselnd, wobei die Grundzutat – Kartoffeln, Reis, Nudeln, Sonstiges –  jeden Tag wechselt. „In der Regel“ deshalb, weil einige Elternämter wesentlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als andere – diese müssen im Gegenzug weniger häufig kochen. In etwa lässt sich rechnen, dass die Eltern jedes Backstuben-Kindes etwa drei Mal pro Monat für das Mittagessen verantwortlich sind.  

An einem Tag in der Woche kocht die Hauswirtschaftskraft der Einrichtung für die Kinder. Das Frühstück und der Nachmittagssnack werden täglich frisch von den Erzieher*innen zubereitet.

Beim Kauf der Nahrungsmittel und Zutaten wird sowohl von den Eltern als auch den Mitarbeiter*innen stets darauf geachtet, dass es sich um Bio-Qualität handelt.
Die Kosten für das von den Eltern gekochte Mittagessen werden von der Kinderkrippe Backstube e.V. gegen Vorlage des Kassenzettels per Überweisung erstattet. Alle Abrechnungen werden daher mit entsprechenden Belegen auf einem Formblatt eingetragen und dokumentiert.